Montag, 27. Februar 2012

Buchvorstellung "Die Rose von Arabien - Christine Lehmann"

Quelle
Wenn eine Rose in der Wüste blüht. Als Finja dem geheimnisvollen jungen Scheich Chalil nach Dubai folgt, glaubt sie an die große Liebe. Und verliert sich in seiner Welt aus Sand und Träumen. Überwältigend schön ist sie und gefährlich. Lebensgefährlich. Hin- und hergerissen zwischen arabischer Tradition und ihrer Freiheit kämpft Finja mutig für eine Liebe, die eigentlich nicht sein darf.

"Was du liebst, wird sich von dir entfernen , wie eine Fata Morgana in der Wüste, und deine Seele wird verdursten, weil du nach Erquickung strebst, die unerreichbar ist. Und niemand wird da sein, dich zu trösten."


Der Rückentext klingt schon sehr mystisch, aber anders als erwartet ist es alles andere als eine kitschige Liebesgeschichte. Es geht um die kulturellen Unterschiede, zwischen Christentum und den muslemischen Glauben. Man erfährt viel interessantes und es wird sicherlich auch das ein oder andere Vorurteil geklärt. Christine Lehmann schreibt so detailiert, dass man sich förmlich in der Wüste glaubt und der Meinung ist, dass man die Sonne auf dem Rücken spürt. Und wenn Chalil die Fabeln und Märchen über seine Heimat erzählt, fühlt man sich vollends in 1001 Nacht versetzt.
Das Buch hat zwar über 550 Seiten, aber ich habe es innerhalb kürzester Zeit durchgelesen. Wer noch ein Geschenk sucht, ist mit diesem Buch gut beraten - ich zumindest fand es großartig :)

1 Kommentar:

  1. Schöne Rezi! Danke!

    Ich bin gerade auf dein Blog gestoßen und habe ein bisschen auf deinem Blog gestöbert und mich dazu entschlossen, regelmäßiger Leser zu werden.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du meinen Blog besuchen würdest und und ihn, wenn er dir gefällt, regelmäßig lesen würdest.

    Hier der Link zu meinem Blog:
    http://rozasleselieblinge.blogspot.com/


    Liebe Grüße
    Chrisy

    AntwortenLöschen