Samstag, 8. März 2014

Wissen, wo was steht

Die Bücherfreunde werden sie kennen, die Menschen, die in der Bibliothek arbeiten. Aber was genau, ist das für ein Beruf? Und vor allem, was beinhaltet der Beruf eigentlich?
Ich selber habe ihn vor nicht ganz 6 Jahre erlernt und habe seitdem schon in vielen unterschiedlichen Bibliothek gearbeitet. (Aber darüber berichte ich euch später mehr)

Denn, was viele vergessen: Es ist mehr als nur Bücher wieder in die Regale einzustellen, Bücher an der Theke auszuleihen und wieder entgegen zu nehmen.
Die Ausbildung nennt sich Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste und es gibt insgesamt fünf verschiedene Fachrichtungen: Archiv, Bibliothek, Fotoagentur, Information und Dokumentation sowie medizinische Dokumentation.
Im Idealfall geht sie drei Jahre, kann aber auch bei guten Leistungen um ein halbes Jahr verkürzt werden.

Bevor ich mir aber die Finger wund schreibe, hier ein kleiner Film vom Bayrischen Rundfunk, der grob erklärt, was ein FaMI eigentlich ist und macht.


Weitere Informationen gibt es auf der Seite vom BR "Ich mach's" und auf der Seite von der Agentur für Arbeit *klick*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen