Dienstag, 24. Februar 2015

Top 5 Klischees über Bibliotheksangestellte

Als ich noch in einer öffentlichen Bibliothek gearbeitet habe, die ja nun für alle Menschen offen steht, wurde ich des öfteren mit Klischees konfrontiert, die Menschen über Bibliotheksangestellte haben. Mal ganz lustig, mal ganz nett und manchmal haben mich die Klischees heftig mit den Kopf schütteln lassen.
Damit du auch etwas davon hast - und sei es einfach nur einen Schmunzler - habe ich die Top 5 Klischees rausgesucht und kläre natürlich gerne darüber auf :)

  1. Haben Sie eigentlich alle Bücher, die hier stehen, gelesen?

    Hier muss ich enttäuschen: Leider nein. Dafür haben die Angestellte einfach nicht genug Zeit. Außerdem interessiert einem natürlich nicht alles und zudem wird ja auch regelmäßig der Bestand erneuert. Das heißt, alte/kaputte/nicht mehr aktuelle/selten ausgeliehene Bücher werden aussortiert und neue kommen in den Bestand. Das passiert immer peu à peu und nicht auf einmal.

  2. Sie lesen doch bestimmt viel!

    Ja, das können wohl die meisten Bibliotheksangestellten unterschreiben. Aber auch hier gibt es natürlich Ausnahmen. Ich zumindest habe mir unter anderem aus diesem Grund den Beruf ausgesucht.